Willkommen, bitte melden Sie sich an!

Warenkorb  

Keine Produkte


Steuer 0,00 €
Gesamt 0,00 €

Preise inkl. MsWst.

Warenkorb Bestellen!

Informationen zu den Versandkosten

Kategorien

Still Frame Replay LP


30,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mehr Info's

Doppel LP 180 g Heavy Weight High Quality Vinyl

 

LP 1 // Seite A

01. Still Frame Replay ( feat. Joe Bonamassa )  5:27
02. Longer Days
  4:07
03. Come On My Love 
02:46
04. What's My Name
  4:37

LP 1 // Seite B 

05. The Memory Of Our Love  7:42
06. Gentlemen!  3:55
07. If I Could Only Be Myself  5:19

LP 2 // Seite C

08. I've Got It Good  5:15
09. Growing Old  3:35
10. Do Did Done  4:32
11. Look At The Fool 5:51

LP 2 // Seite D

12. The Blues (Bonus Track | Live)
13. I'd Rather Go Blind (Bonus Track | Live)

14. Empty Threads (Bonus Track)

 

Besetzung

Henrik Freischlader - Gitarre, Gesang, Bass, Schlagzeug
Moritz Fuhrhop - Orgel
Max Klaas - Percussion
feat. Theofilos Fotiadis - Bass
feat. Björn Krüger - Schlagzeug

Ob Auftritte auf großen Bühnen mit Blueslegenden wie BB King, Gary Moore, Peter Green, Johnny Winter und Joe Bonamassa, oder in kleinen Clubs vor einer Handvoll Zuhörer – bei Henrik Freischlader geht es immer authentisch zu. Mit seinem ehrlichen, handgemachten Blues begeistert er seit Jahren seine Fans. Den Status des Geheimtipps hingegen dürfte er allmählich hinter sich gelassen haben, denn es macht sich auch international immer mehr Anerkennung bemerkbar. Weiter geht es auf diesem vierten und bisher rockigstes Studioalbum von Henrik Freischlader kreuz und quer durch alle Musikstile. Harter Rock, Funk, Soul, Jazz & Pop bekommen mit einer fein dosierten Portion Blues ihre eigentliche, Raum gebende Zutat.

Freischlader setzt hier ganz gezielt den Blues als eine Art missing link zwischen den einzelnen Musikstilen ein und verbindet sie zu einem neuen, ganz speziellen Hörerlebnis. Never change a winning team. Auch dieses Mal ist Martin Meinschäfer für einen authentischen und tiefen Analog-Sound verantwortlich. An den Tasten seiner uralten Hammond C-3 saß Moritz „Mr. Mo“ Fuhrhop und für die Percussion-Tracks konnte Henrik den erst 17jährigen Max Klaas gewinnen. Diese beiden jungen Musiker haben ein feines Gespür für Groove und runden das Album ab.

Weitere Infos und Hörproben